Urlaub in Calpe, Costa Blanca

Spanien Urlaub in Calpe, direkt am Strand und Meer

Calpe ist einer der beliebtesten Urlaubsorte an der Costa Blanca. Schon in den dreiβiger Jahren des letzten Jahrhunderts machten Schriftsteller wie Ernest Hemingway Urlaub in Calpe. Die kleine Küstenstadt Calpe befindet sich zwischen Alicante und Valencia.

Das Wahrzeichen der einstigen Fischerstadt Calpe ist der 332 Meter hohe Berg Penyal d'Ifac (auch Peñon de Ifach), der mitten im Meer aus dem Wasser ragt und durch einen kleinen Landstreifen mit dem Festland verbunden ist. Der Berg ist auch unter dem Namen „nördlicher Felsen“ oder „Klein Gibraltar“ bekannt. 1987 wurde der 332 Meter hohe Felsen zum Naturschutzgebiet deklariert.

Calpe, Costa Blanca, Peñón de Ifach
Panoramablick auf Calpe und den Peñón de Ifach

Diesen Berg können Sie von ihrer Ferienwohnung aus ebenso bewundern, wie die Altstadt von Calpe, denn das alte Fischerstädtchen liegt an einer Bucht zwischen dem Felsen Peñon de Ifach und dem Morro del Toix. Heutzutage wird das Bild von zahlreichen Hotel- und Ferienanlagen geprägt. An den Ausläufern der beiden Berge befinden sich viele kleine Urbanisationen mit Chalets und Ferienhäusern.

Ein Wanderweg führt in einer knappen Stunde auf den Gipfel des Ifach. Die herrliche Aussicht, mit der man nach der Wanderung belohnt wird, und die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, haben im Laufe der Jahre viele Besucher angezogen.

Mittlerweile sind die Steine des Wanderweges so glatt, dass man aufpassen muss, nicht auszurutschen. Bei gutem Wetter können Sie übrigens die Insel Ibiza am Horizont ausmachen.

Calpe bietet elf Kilometer Küste zwischen Les Bassetes und dem Morro de Toix. Urlauber finden an Stränden wie der Playa del Arenal oder der Playa del Levante ein wahres Paradies für Sonnenanbeter und Wassersportler.

Die Bucht Les Urques zieht vor allem Taucher und Angler an. Wer etwas Besonderes erleben möchte, sollte einen Ausflug zur Cueva dels Coloms machen, eine kleine Süβwasserhöhle, die nur vom Meer aus zu erreichen ist.

Der Fischmarkt am Hafen bietet ein kulinarisches Highlight für Fischfreunde. Diverse Restaurants locken die Besucher mit frischen Meeresfrüchteplatten und Fischgerichten in allen Preisklassen an, die vor den Terrassen in Kühlkammern präsentiert werden. Von der Seezunge bis zum Hummer ist alles dabei, und das Preis-Leistungsverhältnis kann sich sehen lassen.

Die Unterkünfte in Calpe und in der gesamten Region sind speziell auf den Sommertourismus ausgerichtet und so stehen den Gästen viele Ferienhäuser und Ferienwohnungen zur Verfügung. Wer Lust hat, kann sich auch eine luxuriös ausgestattete Villa mieten und den Aufenthalt an der Costa Blanca genießen. Natürlich findet der Urlaubsgast auch zahlreiche Hotels, in denen er sich so richtig verwöhnen lassen kann.

Viele Urlauber reisen an die Costa Blanca um das Baden mit dem Sport zu verbinden, denn nicht nur die Sportmöglichkeiten im Hotel kann der Urlaubsgast ausnützen. Es gibt noch zahlreiche andere Sportmöglichkeiten, wie Segeln, Motorbootfahren, Tauchen, Schwimmen, Wasserski, Golf, Reiten bis zu Rad- und Wandertouren. Das Hinterland bietet ideale Bedingungen für Radtouren oder Wanderungen durch die vielfältige Natur.

Fazit:

Eine Reise nach Calpe lohnt sich auf alle Fälle, denn neben den feinen Sandstränden und dem sauberen Wasser können Sie auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten anschauen und die Fischerversteigerung dürfen Sie ohnehin nicht verpassen. Wenn Sie sich auch kulturell über die Region und ihre Vergangenheit interessieren, können Sie vom Ferienhaus aus die Altstadt mit der Kirche Nuestra Senora de la Nieves besichtigen oder den Turm Torreon de la Peca. Der Platz der Fischer ist ebenso sehenswert, wie Teile der Festungsmauer. Generell bietet die Altstadt vieles, was an die frühere Zeit der Fischer erinnert.