Urlaub in Benissa, Spanien

Urlaub in Benissa an der Costa Blanca

Wer seinen Urlaub an der Costa Blanca nicht unbedingt am Meer verbringen will, sondern sich lieber ein Stück weiter landeinwärts unter das Volk mischen möchte, sollte Benissa ins Auge fassen.

Benissa liegt im Norden der Provinz Alicante an der Costa Blanca. Die kleine Stadt mit rund 10.000 Einwohnern liegt nicht direkt an der Küste, ist aber auch nicht weit entfernt von den schönsten Stränden der Costa Blanca, und wurde knapp 270 Meter über dem Meeresspiegel errichtet. Von hier aus hat man einen atemberaubenden Blick auf die nächstgelegenen Ferienorte Altea und Calpe.

Die Stadt Benissa und die gesamte Region gehören zu den beliebtesten Urlaubszielen in Spanien.
Kleine Buchten, mit Kies-, Stein- und Sandstränden, wechseln sich mit Steilküsten ab und bieten so dem Urlauber viel Abwechslung.
Viele der Buchten eignen sich ideal zum Tauchen, Schnorcheln und Segeln oder einfach nur zum Sonnenbaden, Ausspannen und Relaxen. Sie können aber auch Golf spielen, reiten sowie eine schöne Wanderung entlang der Küste oder in den Tälern und Hügeln der Umgebung unternehmen.

Calpe und der Peñón de Ifach
Die Felsen von Ifach Calpe und die Sierra Oltà

Zauberhafte Küstenabschnitte wie die Bucht von Les Bassetes, an der Grenze zwischen dem Gemeindegebiet Benissa und Calpe, oder die Playa Las Fusteras mit ihrer nahe gelegenen Höhle „Cova de la Fustera“ sind nur einige Beispiele für die Strände in der Umgebung.


Sehenswürdigkeiten in Benissa

Benissa hat eine wunderschöne Altstadt mit typischen Gässchen und den Häusern vorzuweisen, die im maurischen Stil erbaut wurden. Die gesamte Altstadt von Benissa vermittelt dem Besucher den Eindruck, einen Zeitsprung ins Mittelalter gemacht zu haben.

Zu sehen gibt es einiges, beispielsweise die wunderschöne Kathedrale Marina. Ursprünglich hatten Franziskanermönche an dieser Stelle ein Kloster gegründet. Später wurde an dem heiligen Ort die Kathedrale erbaut. Außerdem befindet sich in der Altstadt ein Kloster und eine imposante Kirche, die zum Verweilen einladen.

Das altertümliche Rathaus stammt aus dem 18.Jahrhundert und diente einst als Handelsbörse und machte das quirlige Zentrum von Benissa aus.

Nicht zuletzt gibt es viele interessante Orte und Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung von Benissa, die sich als Ausflugsziel geradezu anbieten. Bei Reisen in die Provinz Alicante sollte man sich immer auch Zeit für die historischen Sehenswürdigkeiten nehmen, die diese Region zu bieten hat.

In Erinnerung an die allerersten Siedler des Dorfes Benissa hat man auch den „Riberos“ ein Denkmal gesetzt. Sie kamen einst als Reisanbauer her und errichteten die ersten Gebäude.


Übernachtungsmöglichkeiten in Benissa

In der Gegend rund um Benissa finden sich viele Unterkünfte in denen Sie Ihren Urlaub so richtig genießen können.
Es gibt viele Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen die den Gästen zur Verfügung stehen. Wenn man sich verwöhnen lassen möchte, ist ein Hotel natürlich der geeignete Ort, um sich vom Alltag zu erholen. Viele Menschen möchten aber auch in den Ferien unabhängig sein und sich ihre Zeit lieber selbst einteilen.
Dafür ist dann eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus besonders zu empfehlen. Derjenige der es sich leisten kann, mietet eine Villa mit einem Pool und schönem Garten in dem es sich herrlich die Seele baumeln lässt und neue Kraft geschöpft werden kann.

Unser Tipp für Benissa:

Wenn Sie Ende April in Benissa oder der Umgebung Urlaub machen, sollten Sie auf jeden Fall bei dem Patronatsfest zu Ehren der Schutzherrin, Puríssima Xiqueta, vorbei schauen. Die Fiesta findet jedes Jahr am vierten Sonntag des Monats statt. Neben zahlreichen Konzerten, Feuerwerk und Prozessionen, werden auch kleine Stierläufe, ähnlich wie in Pamplona veranstaltet. Dabei handelt es sich um Jungstiere, die durch die abgesperrten Straßen zwischen Hunderten jungen Männern aus dem Dorf laufen. Natürlich geht nicht so spektakulär wie in Pamplona zu, ist aber nicht weniger interessant anzusehen.